NOLA Loudspeakers by Accent Speaker Technology Ltd.

 

Über Nola

Carl J. Marchisotto, Präsident und Chef Ingenieur der 'Accent Lautsprecher Technology', entwickelt seit 1973 Audiogeräte.

Carl startete seine Karriere bei Dahlquist, wo er 15 Jahre als Chef-Designer und Vice President of Engineering tätig war. Während seiner Zeit bei Dahlquist, entwickelte Carl die DQ-8, DQ-12 und das Flaggschiff, den DQ-20 Lautsprecher (auch heute noch bekannt), sowie die Dahlquist LP-1 Frequenzweiche und den CM-1 Vorverstärker.

Im Jahr 1991 gründeten Carl und Marilyn Marchisotto die Acarian Systems Ltd (Hersteller der gefeierten Alón Linie Lautsprecher). Acarian Systems debütierte Januar 1992 bei der ‘Consumer Electronics Show’ in Las Vegas (CES), zu dem Zeitpunkt, zu dem der viel beachtete Alón IV seinen ersten Auftritt hatte. In den nächsten dreizehn Jahren entwickelte Acarian eine breite Palette von Lautsprechern und Verkabelungen, einschließlich des Grand Reference Systems – der von vielen als der beste Lautsprecher der Welt bezeichnet wird.

Im Jahr 2004 gründeten Carl und Marilyn die Accent Speaker Technology Ltd und entworfen die Nola Produktlinie. Heute fertigt das Unternehmen eine komplette Reihe von Lautsprechern – von Regallautsprechern, bis zum Grand Reference System – die mit kundenspezifischen Verkabelungen ausgelegt sind, um die Leistung jedes Lautsprechers zu verbessern.

'Accent Speaker Technology' wurde mit dem Ziel gegründet, neue Eindrücke der Live-Musik, einen großeren Anteil von Menschen näher zu bringen. Carl Marchisotto hat mit seinen Lautsprechern nicht nur dieses Ziel erreicht, sondern hat auch den größten Respekt von Musikliebhabern und Rezensenten zugleich erhalten können. Sie haben unzählige Auszeichnungen erhalten und sind von vielen Kritikern weltweit gelobt worden.

 

Nola Technologie

Verschiedene Technologien und Innovationen heben Nola-Lautsprecher von der Konkurrenz ab. Diese beinhalten:

 

DIPOLE DRIVERS

Nola ‘Open-Baffle’ Lautsprecher verfügen über Mitteltöner und Hochtöner, die im Dipol-Modus betrieben werden, mit einem Konus-Treiber ohne Gehäuse. Dieses System eliminiert vier große Resonanzprobleme, die alle Midrange-Gehäusesysteme negativ beeinflussen und den Klang einer mechanischen Färbung annehmen:

  1. Gehäuse-Resonanzen.
  2. Gehäuse Luftsäulenresonanz, eingeschlossene Luft im Gehäuse, die zu stehenden Wellen führt.
  3. Verzögerte Resonanz, durch Rückübertragung über den Konus.
  4. Treiber Resonanz verursacht aufgrund Steifigkeit der eingeschlossenen Luft Resonanzen in der Nähe seiner Bandbreite.

 

Nola 'Open-Baffle Lautsprecher' werden nicht durch die obengenannten Faktoren beeinflusst. Um in diesem Umfeld zu arbeiten, wurden spezielle Bass-Treiber entwickelt, die Kobalt-Magnete auf einem Gussrahmen montiert haben. Für eine geringe Masse setzt Nola Tri Laminat Membranen ein. Diese Treiber kombinieren blitzschnelle Reaktionen, sehr geringe Verzerrungen und Färbungen, die nicht zu hören sind. Spezielle Schallwandstrukturen wurden für den Mid/ High-Frequenzbereich entwickelt, um minimale Schallbeugungen zu erhalten. Das Ergebnis ist ein offener, natürlicher und klarer Klang mit ausgezeichneter Tiefe und bühnenreifer Performance.

 

 

Here is an example of a common boxed speaker design, with the forward wave in red, and the rear wave in blue. Notice how the rear wave bounces off the cabinet and recombines later with the forward wave, adding coloration to the sound. This resulting coloration blurs detail and adds a mechanical, boxy quality to the sound.

 

 

This is an example of a speaker driver operating in dipole mode. Note that the rear wave doesn't interfere with the forward wave. The result is an "open," natural, and clear sound with excellent depth and soundstage performance.


 
KOBALT (ALNICO) MAGNETE

Nola setzt in vielen Lautsprechermodellen hochwertige Kobalt (ALNICO) Magnete ein. Der durch diese Magnete erzeugte kraftvolle Antrieb trägt zur natürlichen Wiedergabe von harmonischen Texturen bei.

 

MULTI-BOARD HANDVERDRAHTETE-FREQUENZWEICHEN

Nola Lautsprecher verfügen über Handverdrahtete-Frequenzweichen ohne Sicherungen oder Strombegrenzungseinrichtungen, die Signalintegrität beeinträchtigen.

Die Tri-Wire-Kabel Lautsprecher verwenden drei separate Platten, die im Raum ausgerichtet sind, sodass sie nicht miteinander interferieren. Dieses System erlaubt echtes Triwiring von den Lautsprechern zum Verstärker für möglichst wenig Verzerrung und Verfärbung.

Die Bi-Wire-Kabel Systeme verwenden zwei separate Crossover-Boards, um ein echtes Bi-Wire verdrahtetes System zu erstellen.

Das Nola Grand Referenzmodell besitzt ein externes Frequenzweichenmodul pro Kanal für eine verbesserte Leistung. Die externe Frequenzweiche verhindert Verfärbungen aufgrund von Wechselwirkungen zwischen den Magneten und der Frequenzweiche und verhindert auch mechanische Schwingungen der Frequenzweiche für einen glatteren, offeneren Klang.

 

MULTI-WIRING

Multi-Wiring ist ein Verfahren zum Verbinden von Lautsprechern mit einem Verstärker für verbesserte Klarheit und Details im Klang. Jeder Treiber oder Satz von Treibern im Lautsprecher hat einen eigenen Satz von Kabeln, der zum Verbinden mit dem Verstärker dient. Diese Trennung der elektrischen Verbindungen zu den Treibern verhindert Verzerrungen und Verfärbungen aufgrund von zirkulierenden Strömen in dem Lautsprecher und reduziert Intermodulationsverzerrungen innerhalb der Lautsprecherkabel.

Multi-Wiring erlaubt auch die Verwendung von Spezialkabelkonstruktionen, die für verschiedene Frequenzbereiche optimiert sind, um eine bessere Leistung zu erzielen. Zum Beispiel verwendet das ‘Blue Thunder’ Lautsprecherkabel als Niederfrequenzkabel einen koaxialen Aufbau, sowohl mit festem Kern und flexiblem Silberdraht, während der Hochfrequenzanteil einen uni-axial Aufbau aus verseiltem Silberdraht verwendet, der mehr Offenheit und Klarheit abbildet.

Für alle Nola-Produkte wird die Verwendung von Blue Thunder Lautsprecherkabeln in Einzel-, Bi- oder Tri- Wiring-Konfigurationen empfohlen. Nicht übereinstimmende Kabel können zu Klangverzerrungen, wie dröhnenden Bässen, harten Mittenbereichen, glänzenden oder matten Höhen, schlechten Klanginszenierungen, Nasalität, schlechter Dynamik und verschleiertem Klang führen. 

 

© 2017 Mythical Audio International - Alle Rechte vorbehalten.